Schröder hat diesmal das Schlusswort
Zweites TV-Duell zwischen Schröder und Stoiber läuft

Das zweite TV-Duell zwischen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und Unions-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber (CSU) hat am Sonntagabend in Berlin begonnen. Der Kanzler und sein Herausforderer treten diesmal bei ARD und ZDF gegeneinander an.

ddp BERLIN. Nach dem ersten derartigen Duell in der deutschen Fernsehgeschichte vor zwei Wochen bei RTL und Sat.1 wird die zweite Sendung von Sabine Christiansen (ARD) und Maybrit Illner (ZDF) moderiert. Die 75-minütige Livesendung wird in den Studios im Berliner Stadtteil Adlershof produziert.

Nachdem Union und SPD in Umfragen zurzeit fast gleichauf liegen, erwarten Beobachter einen direkteren und letztlich spannenderen Schlagabtausch als vor zwei Wochen. Das erste Duell bei den Privatsendern RTL und Sat.1 hatten durchschnittlich mehr als 15 Millionen Zuschauer verfolgt.

Beim zweiten Duell gelten dieselben Regeln wie bei der Premiere vor zwei Wochen. Danach hat jeder Kandidat 90 Sekunden Zeit für die erste Antwort auf eine Frage. Für jede weitere Nachfrage zu einem Themenkomplex bleiben ihnen 60 Sekunden zur Beantwortung. Die erste Antwort des Abends darf Stoiber geben, Schröder steht das Schlusswort zu. Beim ersten TV-Duell war dies genau umgekehrt.

Wer hat Sie im TV-Duell überzeugt?  Stimmen Sie ab...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%