Archiv
Schröder: USA wird uns vor Militärschlag informieren

Bundeskanzler Schröder geht davon aus, dass die Vereinigten Staaten die Verbündeten vor einer einer militärischen Reaktion auf die Terrorangriffe informieren. Solche Konsultationen werde und müsse es geben, sagte er am Donnerstag nach einem Treffen mit Nato-Generalsekretär George Robertson in Berlin.

dpa BERLIN. Schröder wies darauf hin, dass es bislang noch keinen Nato-Beschluss über konkrete Unterstützungsmaßnahmen gibt. Auch der förmliche Beschluss, dass es sich bei der Terrorserie um einen "Angriff von außen" gehandelt habe, stehe noch aus. Dadurch wäre der Bündnisfall gegeben.

Der Kanzler sprach sich erneut für ein breit angelegtes Konzept im Kampf gegen internationalen Terrorismus aus. Dazu gehöre auch eine politische Initiative im Nahen Osten, um dem Friedensprozess von Israelis und Palästinensern zum Durchbruch zu verhelfen. Notwendig sei ferner ein Dialog mit den gemäßigten arabischen Führern.

Robertson erklärte, es gebe zunehmend Hinweise für einen "Angriff von außen" auf die Vereinigten Staaten. Er dankte der Bundesregierung für die politischen und militärischen Angebote zur Unterstützung der USA. Robertson hatte zuvor in Brüssel mit dem stellvertretenden amerikanischen Außenminister Richard Armitage gesprochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%