Archiv
Schüttler arbeitet für Comeback nach Knie-Operation

Der am Knie verletzte Daviscupspieler Rainer Schüttler arbeitet im Reha-Zentrum in Königsstein täglich sechs Stunden für seine Rückkehr auf den Tennisplatz.

dpa KÖNIGSSTEIN. Der am Knie verletzte Daviscupspieler Rainer Schüttler arbeitet im Reha-Zentrum in Königsstein täglich sechs Stunden für seine Rückkehr auf den Tennisplatz.

Nach seiner Gelenk-Arthroskopie in München und einem Aufenthalt bei Nationalmannschafts-Physiotherapeut Klaus Eder in Regensburg hat der in der Schweiz lebende Korbacher, der überdies gegen eine Erkältung ankämpft, im Taunus Quartier bezogen. Nun will wieder mit leichtem Tennis-Training beginnen.

"Ich werde Weihnachten bei meinen Eltern verbringen", sagte der 28-Jährige, der schon am 26. Dezember zum ersten ATP-Turnier nach Chennai in Indien reisen will. Um sich hundertprozentig auf die Ende Januar startenden Australian Open vorzubereiten, will Schüttler "im Kooyong-Stadion noch eine Exhibition spielen", um fit in die Saison zu starten. Die Knieoperation hat den Olympia-Zweiten von Athen im Doppel mit Nicolas Kiefer schon drei Wochen Vorbereitung gekostet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%