Schuhpflege kann eine der schönsten Nebensachen der Welt sein
Pflege deine Schuhe wie dich selbst

Das hastige Auftragen von Schnellpflegemitteln hat mit Schuhpflege genauso viel zu tun, wie Dieter Bohlen mit guter Musik. Mit diesen Tipps verwöhnen Sie Ihre Schuhe.

Grundlagen der Schuhpflege

Bei Nässe: Schnee und Wasser schaden Ledersohlen. Darum sollten Sie, wenn es draußen nass ist, Schuhe mit Gummisohlen tragen. Vor dem ersten Tragen von Schuhen mit Ledersohlen (und immer wieder zwischendurch) müssen Sie sie mit Sohlenöl imprägnieren. Aber bitte sparsam: Wird das Öl zu dick aufgetragen, kann es verklebte Nähte in der Sohle lösen.

An - und Ausziehen: Das Anziehen von Schuhen mit einem Schuhlöffel entlastet die Fersenkappe. Nach dem Ausziehen sollten Sie einen Schuhspanner verwenden. Dieser darf nicht zu stramm sitzen, da sich Schuhe beim Trocknen leicht zusammenziehen. Ein Spanner sitzt dann korrekt, wenn er sich mit leichtem Druck einführen lässt. Damit er sich richtig im Schuh ausrichten kann, schlagen Sie den Schuh seitlich auf den Boden und lassen ihn dann für 48 Stunden ruhen. Trocknen: Schuhe trocknen auf der Seite liegend besser, da dann auch die Sohle von der Luft gut erreicht wird. Das Trocknen von Schuhen an der Heizung oder anderen künstlichen Wärmequellen ist nicht empfehlenswert, weil das Leder so brüchig wird.

>>> Fotostrecke: Aktuelle Schuhmode

Färben: Bei Glattlederschuhen gilt grundsätzlich: Die Creme oder Paste sollte immer einen Ton dunkler sein als das Leder. Mittelhellen Ledertönen geben Sie mit weinroter, brauner oder schwarzer Creme eine außergewöhnliche Patina.

Seite 1:

Pflege deine Schuhe wie dich selbst

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%