Schuldenberge belasten
Merrill Lynch sieht Telekomausrüster-Rally als nicht gerechtfertigt

Die jüngste Rally der europäischen Telekomausrüster-Titel basiert nach Ansicht der US-Investmentbank Merrill Lynch eher auf einem Stimmungswechsel, als dass sie fundamental gerechtfertigt sei.

dpa-afx LONDON. Sie sähen keine Anzeichen für eine Verbesserung des Sektors, schreibt Analyst Alec Shutze in einer am Freitag in London vorgelegten Kurzstudie. Viele der jüngsten Heraufstufungen im Technologie-Sektor seien durch das Überwinden der zyklischen Talsohle begründet. Diese Phase sei dagegen bei Telekomausrüstern noch mindestens zwei Quartale entfernt.

Die Aktien der europäischen Telekomausrüster hätten zwar seit ihrem 52-Wochen-Tief um 25 bis 30 % zugelegt, heißt es. Sollte sich der US-Netzwerkgigant Cisco bei der Vorlage der Quartalszahlen am kommenden Dienstag positiv äußern, dürfte der Aufwärtstrend auch zunächst anhalten. Eine nachhaltige Rally werde es aber erst geben, wenn die Mobilfunk-Betreiber ihre Schuldenberge abgebaut, die Nutzraten für Netzwerkkapazitäten gestiegen und Breitband-Zugänge zugenommen hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%