Schumachers Spazierfahrt zum siebten Titel
Formel-1-Saisonüberblick in 14 Etappen

Michael Schumacher hat die Saison so beherrscht wie nie ein Fahrer zuvor in der 55-jährigen Grand-Prix- Geschichte und sie in Spa-Francorchamps mit dem siebten WM-Titel gekrönt. Selbst in seinem Traumjahr 2002, als er schon nach dem elften Rennen dank des damaligen Punktesystems - der Zweitplatzierte bekam nur 6 statt wie seither 8 Zähler - schnellster Formel-1- Weltmeister wurde, hat der Ferrari-Star nicht so dominiert. Auch sein schärfster Konkurrent, Teamkollege Rubens Barrichello, konnte ihm nicht folgen.

HB SPA-FRANCORCHAMPS. Schumachers Fahrt zum siebten WM-Titel in 14 Etappen:

Großer Preis von Australien (7. März):
Schumacher deklassiert zum Saisonauftakt in Melbourne die Konkurrenz. Obwohl er am Schluss nur noch um den Kurs bummelt, hat er auf den ersten Nicht-Ferrari-Fahrer Fernando Alonso über eine halbe Minute Vorsprung. Auch sein zweitplatzierter Teamkollege Rubens Barrichello hat keine Chance.
WM-Stand: Schumacher - Barrichello 10:8

Großer Preis von Malaysia (21. März):
Auch die Schwüle von Sepang kann Schumacher nicht stoppen. Die mit Michelin-Reifen antretenden Widersacher hoffen vergeblich darauf, wie in den Vorjahren bei Hitze einen Vorteil zu haben. Der Ferrari-Star gewinnt, wenn auch deutlich knapper, vor Williams-BMW-Pilot Juan Pablo Montoya. Barrichello wird Vierter.
WM-Stand: 20:13

Großer Preis von Bahrain (4. April): Beim ersten Wüsten-Grand-Prix schickt Schumacher seine Konkurrenten in die Wüste. Er kann es sich wieder leisten, am Schluss das Tempo zu drosseln und Barrichello aufrücken zu lassen. Statt der üblichen Champagner-Dusche muss sich der Seriensieger in Bahrain mit Warrd, einer alkoholfreien Mischung aus Rosenwasser, Granatapfel und Landesfrüchten, bespritzen lassen.
WM-Stand: 30:21

Großer Preis von San Marino (25. April): Beim Gedächtnis-Grand-Prix zehn Jahre nach den tödlichen Unfällen von Dreifach-Champion Ayrton Senna und Roland Ratzenberger in Imola gewinnt wieder der Rheinländer. Für Spannung sorgt allenfalls das packende Rad-Duell nach dem Start zwischen Schumacher und Montoya. Barrichello verliert wegen seines sechsten Platzes im Titelrennen deutlich an Boden.
WM-Stand: 40:24

Großer Preis von Spanien (9. Mai):
Schumacher zum Fünften: Mit seinem erneuten Sieg in Barcelona stellt der Rekordjäger zugleich die Bestmarke des Briten Nigel Mansell mit fünf Auftakterfolgen von 1992 ein. Barrichello rundet die Ferrari - Festspiele als Zweiter mit gebührendem Rückstand ab.
WM-Stand: 50:32

Großer Preis von Monaco (23. Mai):
Ausgerechnet im Fürstentum an der Côte d'Azur reißt Schumachers Siegesserie: Nach einer weit gehend selbst verschuldeten Kollision im Tunnel mit Montoya während einer Safety-Car-Phase scheidet der in Führung liegende Ferrari-Fahrer aus. Jarno Trulli feiert seinen ersten Formel-1-Sieg, Barrichello wird Dritter.
WM-Stand: 50:38

Seite 1:

Formel-1-Saisonüberblick in 14 Etappen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%