Archiv
Schumi freut sich auf Heimrennen und «Spiel des Herzens»DPA-Datum: 2004-07-19 13:57:13

Stuttgart (dpa) - Michael Schumacher fiebert seinem Heimrennen und dem «Spiel des Herzens» besonders entgegen. «Man kann es drehen und wenden wie man will, aber so ein Großer Preis von Deutschland ist einfach etwas Besonderes.»

Stuttgart (dpa) - Michael Schumacher fiebert seinem Heimrennen und dem «Spiel des Herzens» besonders entgegen. «Man kann es drehen und wenden wie man will, aber so ein Großer Preis von Deutschland ist einfach etwas Besonderes.»

Dies schrieb der sechsmalige Formel-1-Weltmeister und Hobby-Fußballer auf seiner Internetseite (www.michael-schumacher.de). Auch wenn er in der glücklichen Lage sei, mehrere Grand Prix als Heimrennen ansehen zu können, sei Hockenheim immer einer der Saison-Höhepunkte. «Selbst wenn das Rennen in sportlicher Hinsicht in den vergangenen Jahren für mich nicht immer ein Highlight war.»

Verglichen mit seinen Erfolgen auf anderen Grand-Prix-Strecken fällt Schumachers Bilanz auf dem 4,574 km langen Kurs bescheiden aus: Nur zwei Mal (1995, 2002) konnte der 80-malige Seriensieger seit seinem ersten Formel-1-Auftritt im badischen Motodrom gewinnen. Dem stehen auf der Negativseite drei Ausfälle und die Zwangspause 1999 wegen eines im britischen Grand Prix erlittenen Beinbruchs gegenüber.

Der Ferrari-Star will diesmal wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Motiviert wie immer, spornt ihn sein jüngster Sieg in Silverstone zusätzlich an, wo er zuvor - für seine Verhältnisse - ähnlich schwach abgeschnitten hatte. «In Silverstone ist es mir ja auch gelungen, meine Bilanz aufzupolieren. Das erhoffe ich mir für Hockenheim auch», sagte Schumacher. Mit dem geplanten elften Saisonsieg im zwölften Lauf würde der haushohe Favorit im WM-Rennen einen weiteren Riesenschritt in Richtung des siebten Titelgewinns machen. Bereits 26 Punkte Vorsprung hat der Spitzenreiter (100) auf seinen brasilianischen Teamkollegen Rubens Barrichello (74). Die anderen Rivalen sind hoffnungslos abgeschlagen.

Beinahe ebenso sehr wie auf den Grand Prix freut sich Fußballfan Schumacher auf das traditionelle «Spiel des Herzens» im Mannheimer Carl-Benz-Stadion. Unter anderem sorgen die portugiesischen Vize-Europameister Luis Figo, Rui Costa und Fernando Couto für spielerischen Glanz. Der britische Alt-Star Paul Gascoigne sowie die deutschen Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg, Lothar Matthäus, Andreas Möller, Thomas Helmer, Jürgen Kohler, Karl-Heinz Riedle und Toni Schumacher sind ebenfalls mit von der Partie. Trainer Ottmar Hitzfeld lässt Schumacher und sein Projekt zu Gunsten der Stiftung «Bildung für Kinder in Not» auch nicht im Stich.

«Das wird sicher klasse», sagte Schumacher, der schon mehrfach bewiesen hat, dass er nicht nur am Lenkrad, sondern auch mit dem Ball brillieren kann. Von seinen Kollegen wollen Fernando Alonso, Zsolt Baumgartner, Olivier Panis und Timo Glock bei dem Benefiz-Kick mitmischen. Zudem kommt Basketball-Star Dirk Nowitzki.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%