Schutz vor Produkthaftungsrisiken
Pharma-Branche plant eigene Versicherung

Angesichts der drohenden Milliardenklagen gegen den Pharma- und Chemiekonzern Bayer im Lipobay-Fall denkt die Branche über den Aufbau einer eigenen Produkthaftpflichtversicherung nach.

Reuters DÜSSELDORF. Solche Überlegungen würden unter Versicherungsmanagern derzeit diskutiert, seien aber noch in einem sehr frühen Stadium, sagte der Vorstandsvorsitzende des Monheimer Pharmaunternehmens Schwarz-Pharma, Patrick Schwarz-Schütte, am späten Mittwochabend vor Düsseldorfer Wirtschaftsjournalisten.

Es werde daran gedacht, analog zur so genannten Terrorversicherung in der Luftfahrtbranche eine Versicherung gegen Produkthaftungsrisiken zu schaffen, sagte der Chef des im MDax der Börse gelisteten Unternehmens. "Bisher sind das aber nur lose Ideen, außerdem gibt es kartellrechtliche Bedenken." Eine Sprecherin des Unternehmens fügt hinzu: "Es wird immer schwieriger und teurer, neue Policen zu bekommen." Die Debatte um Lipobay aber auch die hohen Entschädigungszahlungen in der Tabakindustrie hätten bei vielen Versicherern zu einer Neubewertung der Produkthaftungsrisiken geführt.

Die Branche ist beunruhigt über den ungewissen Ausgang der drohenden Milliardenklagen in den USA gegen die Leverkusener Bayer AG im Zusammenhang mit dem Cholesterinsenker Lipobay. Das Medikament war vor seiner Herausnahme aus dem Markt in Verdacht geraten, möglicherweise tödliche Nebenwirkungen zu haben. Vor einer Woche hatte ein erster Prozess in Corpus Christi begonnen, der von neuen Vorwürfen der Klagevertreter begleitet war. Der Bayer-Aktienkurs war daraufhin erheblich unter Druck geraten.

Analysten schließen nicht aus, dass Bayer bis zu zehn Milliarden Dollar vor Steuern an Kläger zahlen muss. Nach Kursverlusten von rund 30 Prozent in den vergangenen Börsentagen legte die Bayer-Aktie am Donnerstag rund sieben Prozent auf 12,50 Euro zu und war damit stärkster Wert im Deutschen Aktienindex.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%