Schwache Einzelhandelstitel
Wall Street schließt uneinheitlich

Cisco treibt die Technologiewerte an. Der Dow Jones musste hingegen Abschläge hinnehmen.

Reuters NEW YORK. Die Aktienbörse in New York hat am Mittwoch uneinheitlich geschlossen. Technologiewerte hätten vom guten Gewinnzahlen des Computernetzwerk-Herstellers Cisco profitiert, sagten Händler. Schwache Einzelhandelsaktien hätten dagegen die Standardwerte gedrückt. Vom jüngsten Konjunkturbericht der US-Notenbank (Beige Book) habe der Markt keine neue Hinweise darüber erhalten, ob die Fed die Zinsen im August erhöhen werde, hieß es. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index ging 0,13 % höher auf 3853,50 Zählern aus dem Handel. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte fiel dagegen um 0,65 % auf 10 905,83 Zähler, und der S&P-500-Index gab 0,67 % auf 1472,87 Zähler nach.

Cisco hatten am Dienstagabend deutlich gestiegene Gewinnzahlen für das vierte Quartal 1999/2000 vorgelegt, welche die Analystenprognosen leicht übertrafen. Dies beflügelte Händlern zufolge am Mittwoch die Technologiewerte, die im frühen Geschäft deutliche Kurszuwächse erzielten. Die Rallye verlor jedoch im späten Verlauf an Fahrt. Die Cisco-Aktie ging bei führenden Nasdaq-Umsätzen 2-5/16 $ fester auf 67-13/16 $ aus dem Handel. Die Titel von Juniper Networks , eines Herstellers von Hochgeschwindigkeits-Routern für Computernetzwerke, legten mit 6-12/16 $ Gewinn auf 165-11/16 $ ebenfalls kräftig zu.

Die Standardwerte gaben im Zuge von Verlusten bedeutender Einzelhandels-Aktien nach. Die Titel des Branchenführers Wal-Mart Stores belasteten den Dow-Jones-Index mit einem Kursverlust von 4-3/8 auf 53-1/8 $, obschon das Unternehmen den Erwartungen der Wall Street entsprechende Quartalszahlen veröffentlicht hatte.

Das "Beige Book" des Fed, der am Mittwoch während des Schlusshandels veröffentlicht wurde, zeigte nach Angaben von Analysten ein uneinheitliches Bild der US-Wirtschaft. Anzeichen einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums im Juni und Juli standen Anzeichen eines weiterhin eng bleibenden Arbeitsmarktes gegenüber. Fed. Der Wirtschaftsbericht lasse die Möglichkeit einer weiteren Zinserhöhung im August offen, hieß es. Der für die Zinspolitik verantwortliche Ausschuss der Notenbank wird am 22. August tagen.

An der New York Stock Exchange beliefen sich die Umsätze am Mittwoch auf rund 1,055 Mrd. Aktien. Dabei schlossen 1439 Titel fester, 1401 niedriger und 492 unverändert. An der Technologiebörse Nasdaq wechselten 1,51 Mrd. Aktien den Besitzer. Es gab dabei zum Schluss 1844 Kursgewinner, 2120 Kursverlierer und 688 unveränderte Werte.

Am US-Anleihenmarkt notierten die richtungsweisenden 30-jährigen Bonds bei Börsenschluss 1/32 höher und rentierten damit unverändert 5,73 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%