Schwache Konjunktur
Lufthansa fliegt Passagierzahlen des Vorjahres hinterher

Die Auslastung der Fluggesellschaft hat sich aber weiter verbessert.

dpa FRANKFURT/MAIN . Die Lufthansa fliegt in diesem Jahr auch nach elf Monaten den Passagierzahlen des Vorjahrs hinterher. Die verkleinerte Flotte war aber erneut besser ausgelastet. Von Januar bis November wurden 40,7 Mill. Reisende und damit ein Minus von 5,1 % gezählt, wie das Unternehmen am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Im vorigen Jahr hatte die Lufthansa insgesamt 45,7 Mill. Reisende. Die Auslastung der Passagierjets stieg jetzt um 2,5 Punkte auf 74,3 %. Auch die Frachtmaschinen der Lufthansa Cargo waren trotz rückläufiger Warenmenge besser ausgelastet.

Im November 2002 wurden 3,5 Mill. Reisende befördert. Das waren 8,8 % mehr als im Vorjahresmonat, der aber stark von den Folgen der Terroranschläge des 11. September getroffen war.

In den ersten elf Monaten habe die schwache Konjunktur vor allem den Verkehr mit Europa und Amerika gedämpft, hieß es. Dort liegen die Passagierzahlen bisher deutlich hinter dem Vorjahr zurück. Flüge in den Nahen Osten und nach Afrika sowie nach Asien und in den Pazifikraum legten dagegen klar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%