Schwache Konjunktur
Man Roland kann Umsatzrendite nicht halten

Die Man Roland Druckmaschinen AG rechnet für das Geschäftsjahr 2002 mit einem Umsatzrückgang von 2,081 auf 1,900 Milliarden Euro.

vwd FRANKFURT. Im ersten Quartal 2002 habe sich der Umsatz auf 376 Millionen Euro belaufen und liege damit um neun Prozent unter dem Vorjahreswert, aber im Rahmen der Jahresplanung, sagte Vorstandsvorsitzender Gerd Finkbeiner auf der Bilanzpressekonferenz am Donnerstag.

Vom Umsatz sollen 2002 wie im Vorjahr jeweils rund 40 Prozent auf Bogen- und Rollendruck sowie 20 Prozent auf Handel/Dienstleistungen entfallen. Den Auftragseingang erwartet Finkbeiner 2002 ebenfalls bei 1,900 (Vorjahr 1,993) Milliarden Euro.

In den ersten drei Monaten seien die Orders mit 362 Millionen Euro um 38 Prozent hinter dem Vorjahreszeitraum zurückgeblieben. Dies hänge allerdings mit der im Vorjahreszeitraum besonders hohen Auftragslage zusammen. Eine genaue Ergebnisprognose wollte der Vorstandsvorsitzende nicht geben, räumte aber ein, die Umsatzrendite des Vorjahres von 4,3 Prozent nicht halten zu können. Voraussetzung für alle Prognosen sei eine Konjunkturerholung im zweiten Halbjahr mit Schwerpunkt im vierten Quartal.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%