Schwache Nachfrage außerhalb der USA
DuPont: Kosteneinsparungen reichten nicht

Der größte US-Chemiekonzern DuPont hat im ersten Quartal 2002 weniger verdient als vor einem Jahr. Die schwache Gesamtnachfrage hat die gute Umsatzentwicklung im Agrarbereich und Kosteinsparungen überlagert.

dpa WILMINGTON. Der Gewinn fiel im ersten Quartal auf 552 Millionen Dollar von 567 Millionen Dollar vor einem Jahr. Der Umsatz sank um zehn Prozent auf 6,14 Milliarden Dollar.

Während in den USA der Umsatz außerhalb der Agrar- und Ernährungssparte um sechs Prozent stieg, verkaufte DuPont in Asien und Lateinamerika weniger.

Da die Zahl der umlaufenden Aktien um vier Prozent gesunken war, stieg aber der Gewinn je Aktie auf 0,55 Dollar von 0,54 Dollar. Von Thomson Financial/First Call befragte Analysten hatten im Mittel 0,56 Dollar Gewinn je Aktie prognostiziert.

Insgesamt gingen die Fixkosten in allen Bereichen zurück. Die größten Einsparungen brachte der Abbau von 5500 Stellen oder sechs Prozent der weltweiten Belegschaft seit April vergangenen Jahres.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%