Schwache Nasdaq belastet
Neuer Markt weitet Verluste aus

Der Nemax 50 fiel bis zum frühen Freitagabend um 3,60 % auf 2 479 Zähler. Der Börsendebütant Sunways wurde zuletzt bei 12,25 Euro notiert.

dpa FRANKFURT/MAIN. Die seit Anfang Februar anhaltende Schwäche der US-Computerbörse Nasdaq hat dem Frankfurter Neuen Markt zum Wochenschluss kräftige Verluste beschert. Am frühen Freitagabend notierte der Nemax 50 3,60 % leichter bei 2 479 Zählern, während der Nemax All Share 2,96 % auf 2 533 Punkte verlor. Die Kurse gäben nach, weil es an Impulsen fehle, kommentierte ein Frankfurter Händler den lustlosen Handelsverkauf. Außer bei einigen wenigen Werten seien die Umsätze sehr gering.

Tagesgewinner waren die Aktien des Münchner IT-Dienstleisters Haitec AG. Die Papiere verteuerten sich nach Bekanntgabe vorläufiger Bilanzzahlen um 25,88 % auf 10,70 Euro. Das Unternehmen habe sowohl seine reduzierte Prognose als auch die vorangehende höhere Gewinnerwartung erfüllt, sagte ein Händler. Nachdem der Markt in der Vergangenheit insgesamt nachgegeben habe, profitierten rentable Unternehmen wie Haitec besonders stark von guten Ergebnissen.

Der Vorstandsvorsitzende der ce Consumer Electronic, Erich Lejeune, will nun doch über 2002 hinaus das Unternehmen führen. Gleichzeitig hat der Chiphändler einen Großauftrag über 15 Mill. DM an Land gezogen. Die Aktien reagierten auf den nach Angaben des Unternehmens größten Auftrag der Firmengeschichte zunächst mit einem Aufschlag von fast 10 %, bevor sie deutlich abgeben mussten und zuletzt wieder 2,13 % schwächer bei 13,80 Euro den Besitzer wechselten.

Nach einem verpatzten Auftakt als stärkster Verlierer erlebten die Aktien von edel music am letzten Handelstag der Woche eine Berg- und Talfahrt. Bei sehr dünnen Umsätzen notierten sie zuletzt 1,55 % leichter bei 6,35 Euro.

Ein weiteres Sorgenkind am Neuen Markt war die Internolix AG . Der Limburg Softwareanbieter hat seine Verlust im vergangenen Jahr auf 14,95 Mill. Euro ausgebaut. Gleichzeitig sei der Umsatz nach vorläufigen Zahlen auf 11,6 Mill. Euro gestiegen. Die Aktie verbilligte sich um 7,20 % auf 11,60 Euro.

Etwas besser als den meisten anderen Werten erging es den Aktien der Sunways AG an ihrem ersten Handelstag. Das Papier des Börsendebütanten und einzigen Neuzugangs an den Neuen Markt in diesem Monat wurde zuletzt bei 12,25 Euro notiert, nachdem sie anfänglich 12,50 Euro gekostet hatten. Die Papiere des Konstanzer Herstellers von Solaranlagen waren für 7 Euro ausgegeben worden. Die Aktie war 30fach überzeichnet gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%