Schwache PC- und Handynachfrage
Matsushita Electric schraubt Gewinnerwartungen herunter

Der weltgrößte Konsumelektronikproduzent Matsushita Electric hat seine Gewinnerwartungen für das laufende Geschäftsjahr 2000/01 gesenkt und führte dies insbesondere auf eine schwache PC- und Handynachfrage zurück.

Reuters TOKIO. Der Konzern rechne für das im März endende Geschäftsjahr nunmehr mit einem operativen Gewinn von 220 Mrd. Yen (umgerechnet 4,04 Mrd. DM), teilte Matsushita am Dienstag mit. Im Oktober war das Unternehmen noch von einem Gewinn von 260 Mrd. Yen ausgegangen. Gegenüber dem vorangegangenen Geschäftsjahr bedeutet die niedrigere Erwartung indes immer noch einen Zuwachs von 38 %. "Diese Revision erfolgte nach Betrachtung der jüngsten Rückschläge in den PC- und Mobiltelefonbranchen weltweit," hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Im japanischen Technologiesektor hatte es in der jüngsten Zeit eine Reihe von Gewinnwarnungen gegeben. Zuletzt hatten NEC Corp und Toshiba ihren Gewinnausblick für das auslaufende Geschäftsjahr gedrosselt.



Der Hersteller von Panasonic-Fernsehern und-Stereogeräten berichtete ferner für sein drittes Quartal bis Ende Dezember 2000 einen neunprozentigen operativen Gewinnanstieg auf 59,4 Mrd. Yen. Analysten hatten allerdings im Schnitt mit einem kräftigeren Gewinnanstieg auf 80 bis 105 Mrd. Yen gerechnet. An der Tokioter Börse schlossen Matsushita mit einem Plus von 3,17 % bei 2 280 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%