Schwacher Aktienmarkt wirkt sich auf das Ergebnis aus
Quartalsgewinn bei Morgan Stanley fällt um 30 Prozent

rtr NEW YORK. Die US-Investmentbank Morgan Stanley Dean Witter hat für das abgelaufene Quartal einen Gewinnrückgang von 30 Prozent ausgewiesen, die Erwartungen von Analysten allerdings leicht übertroffen. Der Reingewinn im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres sei auf 1,08 Milliarden Dollar oder 94 Cents je Aktie zurückgegangen, teilte das Institut am Mittwoch in New York mit.

Analysten, die für die Wall-Street-Banken im Zuge der anhaltenden Schwäche der Aktienmärkte bereits ihre Prognosen gesenkt hatten, waren von 93 Cents je Aktie ausgegangen. Im Vorjahreszeitraum hatte Morgan Stanley noch 1,54 Milliarden Dollar Gewinn erwirtschaftet. Begründet wurde der Rückgang mit einem gesunkenen Geschäft im Handel und im Investmentbanking im Zuge der Schwäche der Aktienmärkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%