Schwacher Auftragseingang
Pironet revidiert Planungen

Das Kölner Internet-Softwarehaus Pironet NDH hat für das laufende Jahr die Umsatz- und Ergebnisplanungen zurückgenommen und büßte an der Börse deutlich an Wert ein.

Reuters KÖLN. Die Auftragseingänge hätten sich abgeschwächt, so dass die Zielmarken im ersten Quartal 2001 nicht erreicht worden seien, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Freitag mit. Angesichts dessen werde nunmehr für das Gesamtjahr 2001 ein Umsatz von 25 Mill. Euro statt wie bisher von über 33 Mill. Euro erwartet. Außerdem rechne man nun mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 0,3 Mill. Euro statt der ursprünglich geplanten 2 Mill. Euro. Die vor einem Jahr noch mit 79 Euro gehandelte Aktie verlor am Freitag in der Spitze über 20 % auf 3,60 Euro gehandelt.

Pironet - Intraday-Chart

Pironet ergänzte, nach den ersten drei Monaten liege der Umsatz mit knapp 5,1 Mill. Euro zwar leicht über dem Vorjahreswert, aber spürbar unter den Erwartungen von gut 6,5 Mill. Euro. Die Abweichung beim Ebit mit minus 1,7 Mill. Euro statt minus 0,8 Mill. Euro sei noch deutlicher ausgefallen. Um tatsächlich zum Jahresende die Gewinnschwelle zu erreichen, habe die Gesellschaft eine Reihe von Maßnahmen zur Senkung der Kosten beschlossen, hieß es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%