Schwaches 3.Quartal erwartet
UBS Warburg empfiehlt Commerzbank zu "halten"

dpa/afx ZÜRICH. Jakob Bosshard und Daniel Gresch von UBS Warburg empfehlen, die Aktie der Commerzbank zu "halten" und sehen das Kursziel bei 38 Euro. Wie die Analysten am Montag in Zürich mitteilten, erwarten sie für das dritte Quartal und die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres "enttäuschende" Ergebnisse. Allerdings werden die Zahlen nicht so schlecht ausfallen wie beim Konkurrenten Dresdner Bank.

Bosshard und Gredsch rechnen für das dritte Quartal mit einem Rückgang des Nettogewinns um 77 % im Vergleich zum Vorquartal. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum sei das ein Plus von 39 %. Die Zahlen des zweiten Jahresviertels seien allerdings durch den Börsengang von comdirect verzerrt. Die Brutto-Einnahmen werden um 22 % geringer erwartet als im zweiten Quartal, dürften aber im Jahresvergleich um 18 % besser ausfallen. Die Erträge dürften den Erwartungen der Analysten zufolge um 6 % sinken.

Das Kleinkunden-Geschäft werde den Vorsteuergewinn des zweiten Quartals übertreffen, schätzen die Experten, ebenso das Investmentbanking. Die Zahlen für die Firmenkunden- und Bauspar-Sparte dürften kaum von denen der vorangegangenen Quartale abweichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%