Schwaches Kundenwachstum
Kabelnetzbetreiber ish entlässt 570 Beschäftigte

Fast jeder vierte Beschäftigte des nordrhein-westfälischen Kabelnetzbetreibers ish verliert seinen Arbeitsplatz. Wegen des schwachen Kundenwachstums werde das Unternehmen 570 Mitarbeitern betriebsbedingt kündigen, sagte Pressesprecherin Petra Vohn.

dpa KÖLN/DÜSSELDORF. Sie bestätigte damit einen entsprechenden Bericht des Kölner "Express". Mit dem Betriebsrat werde zur Zeit noch über einen Interessensausgleich beraten.

Der Kabelnetzbetreiber ish (früher: Kabel NRW) beschäftigt gegenwärtig insgesamt 2400 Menschen. Das Unternehmen des britischen Investors Callahan hatte von der Deutschen Telekom die Mehrheit an deren TV-Kabelgesellschaften in Nordrhein-Westfalen und in Baden- Württemberg erworben. Im vergangenen Jahr war die Gesellschaft unter dem neuen Namen ish in den Städten Düsseldorf und Köln mit Telefondiensten, Internet- und TV-Angeboten über das aufgerüstete Kabelnetz gestartet.

Ein weiterer Grund für das schwächelnde Kabelgeschäft ist nach den Worten von Vohn auch das Scheitern des Kabelverkaufs der Telekom an den US-Medienkonzern Liberty Media. Hierdurch werde sich die Konsolidierung der Netzebenen 3 und 4 verzögern. Die Telekom beziehungsweise die Erwerber des Kabelnetzes besitzen die Rechte an dem TV-Kabel oft nur bis zur Grundstücksgrenze (Netzebene 3). Über den Hausanschluss verfügen dagegen kleinere Gesellschaften oder Hauseigentümer. Außerdem sei ish auch mit der Telefonie über Internet im Verzuge, sagte Vohn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%