Schwaches viertes Quartal
Motorola gibt nach Gewinnwarnung deutlich nach

Wegen schwacher Nachfrage hat der amerikanische Mobilfunk- und Elektronik-Konzern Motorola für das vierte Quartal 2000 eine Gewinnwarnung ausgegeben und auch seine Prognosen für das nächste Jahr nach unten korrigiert. Der Gewinn werde voraussichtlich bei 0,15 $je Aktie und der Umsatz bei zehn Mrd $ liegen, teilte das Unternehmen in New York mit.

Reuters NEW YORK. Ursprünglich waren ein Überschuss von 0,27 $ je Aktie und Einnahmen von 10,5 Mrd. $ vorhergesagt worden. Auch Analysten hatten einen Gewinn in dieser Höhe erwartet. Die Aktien von Motorola gaben nach der Gewinnwarnung im vorbörslichen Handel deutlich nach. In ihrem Sog büßten auch die Aktien der Konkurrenten Nokia und Ericsson zeitweise deutlich ein.





 Motorola

intraday



Motorola

begründete die schwache Entwicklung mit der schleppenden Nachfrage in der Halbleiter- und der Mobiltelefonsparte. Für das erste Quartal 2001 rechnet das Unternehmen nach eigenen Angaben mit einem Umsatz von 8,8 $ Dollar und einem Gewinn von 0,12 $ je Aktie.

Auch die Zahlen für das Gesamtjahr dürften hinter den ursprünglichen Prognosen zurückbleiben, erklärte das Unternehmen. Genaue Zahlen wurden nicht genannt. Der Elektronik-Konzern hatte für 2001 einen Überschuss von 1,20 $ je Aktie und Einnahmen von 44 Mrd. $ erwartet.

Der Kurs der Motorola-Aktie rutschte nach der Veröffentlichung der Gewinnwarnung auf 15 $ ab, nach einem Schlusskurs von 17-13/16 $ am Mittwoch. In den vergangenen Tagen hatten bereits eine Reihe von Technologie-Unternehmen in den USA Umsatz- oder Gewinnwarnungen ausgegeben, unter anderem die Computerhersteller Gateway und Apple.

Nokia rutschten nach der Motorola-Bekanntmachung kurzzeitig ins Minus, konnten sich aber rasch wieder in die Gewinnzone zurückkehren und tendierten gegen 15.00 Uhr (MEZ) 1,57 % im Plus bei 55 Euro. Der finnische Handy-Hersteller hatte am Dienstag optimistische Geschäftsprognosen abgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%