Schwächer geschlossen
Immobilienwerte belasten Hongkonger Börse

Händler führten die Schwäche im Immobiliensektor auf die Empfehlung eines Regierungskommitees zurück, welche zum Ausgleich des Haushaltsdefizites eine Reihe neuer Steuermassnahmen vorsieht.

Reuters HONGKONG. Die Börse Hongkong hat am Freitag belastet von Immobilienwerten schwächer geschlossen. Händler führten die Schwäche im Immobiliensektor auf die Empfehlung eines Regierungskommitees zurück, welche zum Ausgleich des Haushaltsdefizites eine Reihe neuer Steuermassnahmen vorsieht. Anleger befürchteten nun, höhere Steuern könnten die leichte Erholung in der Immobiliennachfrage endgültig abklemmen. Immobilienschwergewichte wie New World Development , Sino Land oder Hysan Development verloren zwischen 3,2 und 3,8 %.

Der Hang-Seng-Index schwächte sich um 57,24 Punkte oder 0,55 % auf 10 425,31 Zähler ab, erholte sich aber leicht von einem neuen Jahrestief bei 10 387,49. Über die Woche büsste der Index 2,25 % ein. Kurzfristig sehen Analysten den Index wieder gegen die Marke bei 10 000 Punkte zurücksinken. "Ohne eine starke globale Wirtschaftserholung hat Hongkong kaum Bewegungsfreiheit", sagte ein Händler. Der Börsenumsatz belief sich auf insgesamt 5,97 Mrd. HK-Dollar.

Unter den Standardwerten kamen die Titel der Immobilien- und Fluggruppe Swire Pacific wegen der Schwäche in beiden Bereichen gleich doppelt unter Druck. Die Titel der Swire-Tochter Cathay Pacific Airways verloren wegen steigender Rohölpreise über zwei Prozent. Swire gaben dann auch vier Prozent auf 11,45 HK-Dollar nach. Positive Impulse verliehen hingegen Exportwerte wie Li & Fung oder Johnson Electric , die 3,3 % und 2,8 % zulegten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%