Schwächerer Yen beflügelt das Marktgeschehen
Nikkei schließt fester

Die asiatische Leitbörse in Tokio hat am Montag zum vierten Mal in Folge fester geschlossen. Der schwächere Yen gepaart mit Hoffnungen auf eine rasche Erholung der US-Wirtschaft hätten den Aktien Auftrieb gegeben. Vor allem Technologiewerte und die Aktien der exportorientierten Unternehmen hätten profitiert, erklärten Händler.

dpa-afx/rtr TOKIO. Der Nikkei-Index für 225 führende Aktienwerte notierte am Handelsende einen Gewinn von 78,85 Punkten oder 0,7 Prozent und ging beim Stand von 10 727,94 Punkten aus dem Markt. Der breit angelegte Topix legte um 11,96 Punkte oder 1,1 Prozent zu und schloss mit 1 064,99 Zählern.

Die Stärke des US-Aktienmarktes habe angehalten und habe Investoren ermutigt, Hochtechnologiewerte zu kaufen. Deckungskäufe hätten den Bankensektor stimuliert, erklärte Tetsuya Ishijima von Okasan Securities.

Die Fortschritte der USA und ihrer Alliierten im Afghanistan-Konflikt hätten die Ängste beruhigt, es komme im Fahrwasser der Anschläge vom 11. September zu einer globalen Rezession.

Die Autowerte legten zwar zwischen vier und sieben Prozent zu, holten aber bisher die Verluste seit dem 11. September noch nicht auf. Toyota Motor, der größte Autoproduzent Japans, stieg 6,95 Prozent auf 3 230 Yen. Sie notieren rund 11 Prozent unter dem Stand vom 11. September. Die Aktien von Nissan der Nummer zwei, legten knapp 6 Prozent zu.

Die führenden fünf Halbleiterunternehmen hätten die Verluste dagegen wettgemacht. Einzig Fujitsu, die 3,25 Prozent auf 1 049 Yen stiegen, notieren noch 10 Prozent unter dem Niveau vom 11. September.

Die Aktien der vier großen Banken weiteten ihre Gewinne aus, nachdem in der Vorwoche die Befürchtungen über sinkende Ergebnisse die Aktien noch auf Jahrestiefstkurse gedrückt hatten. Die Banken werden ab Donnerstag die Zwischenergebnisse vorlegen.

Mizuho Holdings stiegen 7,3 Prozent, Mitsubishi Tokio Financial Group (MTFG) gewann knapp 4 Prozent. Die Bank of Tokio Mitsubishi, eine Kernbank der MTFG, teilte mit, sie habe ihr Aktienengagement um 400 Milliarden Yen abgebaut ohne den Markt zu belasten, indem sie die Titel an einen börsengehandelten Fonds (ETF) übertragen habe.

Der Dollar notierte um 15 Uhr Ortszeit deutlich fester mit 123,01-04 Yen nach 122,14-17 Yen am Freitag. Der Euro notierte leichter mit 0,8813-16 Dollar nach 0,8843-46 Dollar am Freitag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%