Schwächstes Wachstum seit 1993
Deutschlands Wirtschaft wuchs nur um 0,6 %

Das Wirtschaftswachstum in Deutschland ist 2001 deutlich schwächer ausgefallen als im Vorjahr. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte 2001 real um 0,6 % zu. Dies ist das schlechteste Ergebnis nach 1993, als das BIP im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 1,1 % aufwies.

afp/dpa WIESBADEN. Vor dem Hintergrund der weltweiten Konjunkturkrise ist die deutsche Wirtschaft im vergangenen Jahr real nur noch um 0,6 % gewachsen. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, ist dies der niedrigste Anstieg des Bruttoinlandsproduktes (BIP) seit 1993. Im Jahr 2000 hatte das Wachstum noch drei Prozent betragen. Mit einem deutlichen Rückgang der Wirtschaftsleistung im vierten Quartal befindet sich Deutschland nun definitiv in der Rezession.

Das Bundesfinanzministerium machte "eine weltweite synchrone Konjunkturschwäche", die durch den Einbruch in der USA ausgelöst wurde, für die niedrigen Wachstumswerte im Gesamtjahr verantwortlich. Hinzu gekommen seien "Nachwirkungen des Rohölpreis-Anstieges, die Verteuerung von Nahrungsmitteln in Folge von Tierseuchen sowie die erneute Kontraktion der Bauwirtschaft". Mit den Terroranschlägen vom 11. September seien die Unsicherheiten nochmals deutlich erhöht worden. Für das laufende Jahr ist nach Einschätzung des Ministeriums aber von einer Wiederbelebung der Konjunktur auszugehen.

Der Präsident des Statistischen Bundesamtes, Johann Hahlen, sagte, mit einem Wachstum von 0,6 % sei selbst der untere Erwartungshorizont im vergangenen Jahr "weit unterschritten" worden, nachdem die Prognosen Anfang 2001 noch zwischen 2,5 und 3,0 % gelegen hätten. Insbesondere die Inlandsnachfrage habe sich im Jahresverlauf "zunehmend abgeschwächt". Dagegen sei die Auslandsnachfrage weiterhin "eine Stütze der schwachen Konjunktur" gewesen. Zwar habe sich auch die Exportnachfrage im Jahresverlauf verlangsamt, sie sei jedoch deutlich über der Importnachfrage geblieben.

Nach Angaben der Behörde stiegen die Exporte der deutschen Wirtschaft im vergangenen Jahr um 5,1 %, nachdem sie 2001 noch um 13,2 % zugelegt hatten. Die privaten Konsumausgaben wuchsen mit einem Plus von 1,4 % genauso stark wie im Vorjahr, die Ausgaben des Staates stiegen um 1,3 % (2000: 1,2  %).

Beim Wachstum veröffentlichte das Statistische Bundesamt noch keine Zahl für das vierte Quartal 2001. Sie soll erst im März veröffentlicht werden. Nach AFP-Berechnungen schrumpfte die Wirtschaft in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres aber voraussichtlich um 0,7 %. Da schon im dritten Quartal ein Minus 0,1 % verzeichnet wurde, sind spätestens nun die international geltenden Kriterien für eine Rezession in Deutschland erfüllt. Danach befindet sich ein Land in einer Rezession, wenn das Wachstum in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen negativ ausfällt. Zuletzt war Deutschland 1993 in die Rezession gerutscht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%