Schwämme und Plantsch-Becken
Viren-Terror: Briten setzen auf "Do-it-yourself"-Rettungsmethoden

Mit Plastikeimern, Schwämmen, Hausreinigern und Plantsch-Becken soll britischen Bürger im Falle eines Terroranschlags mit Viren oder Chemikalien geholfen werden.

dpa LONDON. Mit Plastikeimern, Schwämmen, Hausreinigern und Plantsch-Becken soll britischen Bürger im Falle eines Terroranschlags mit Viren oder Chemikalien geholfen werden. Das berichtete der "Guardian" am Donnerstag unter Berufung auf ein Regierungsdokument. Die Feuerwehr wird darin angewiesen, die Opfer eines möglichen Anthrax-, Sarin- oder Pocken-Anschlags mit Schwämmen abzuwaschen und verseuchte Flüssigkeit in aufblasbaren Becken aufzufangen.

Die Notdienste sollen auch vorsorglich Scheren bereithalten, um im Notfall infizierte Kleidung zerschneiden zu können. Das Dokument erinnere stark an die "Do-it-yourself"-Rettungsmethoden im Kalten Krieg, meinte der "Guardian": Damals hatte die britische Regierung empfohlen, bei einem Atombombenabwurf die Fenster zu verkleben und unter den Esstisch zu kriechen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%