Schwangeren-Konfliktberatung
Der Brief des Papstes in der Übersetzung

dpa LIMBURG/ROM. In einem Brief hat Papst Johannes Paul II. dem Limburger Bischof Franz Kamphaus seine Entscheidung über den Ausstieg des Bistums aus der staatlichen Schwangeren-Konfliktberatung mitgeteilt. Es folgt das Schreiben des Papstes von Donnerstag, 7. März, in Auszügen.

"... Sie räumen ein, dass das Feld des staatlichen Gesetzessystems mit der Ausstellung des Beratungsnachweises ... nicht neutral, sondern kontaminiertes Gelände ist. Die Mehrzahl der Frauen in Schwangerschaftskonflikten, die eine Beratungsstelle des Bistums Limburg aufsuchen, erbittet den Beratungsnachweis ... Damit wird in gewisser Weise auch die Kirche in das Geschehen der Abtreibung eingebunden.

Sie versichern, dass das Bistum Limburg anstrebt, in Zukunft die Frauen ... ohne die Ausstellung des vom staatlichen System vorgeschriebenen Scheins zu erreichen, doch sehen Sie sich aus Gewissensgründen außer Stande, ... den Ausstieg der Diözese Limburg aus dem staatlichen System ... zu vollziehen.

Lieber Bruder, ich respektiere Ihren inneren Konflikt, aber das Ergebnis, zu dem Sie gelangt sind, kann ich nicht teilen. ... im Hinblick auf die Klarheit und Geschlossenheit des Zeugnisses der katholischen Kirche in Deutschland für das Leben verfüge ich, ... dass die Diözese Limburg ... aus dem staatlichen System der Schwangerschaftskonfliktberatung aussteigt und damit in den katholischen Beratungsstellen keine Scheine mehr ausgestellt werden, die eine straffreie Abtreibung ermöglichen... .

Die konkrete Durchführung meiner Entscheidung vertraue ich dem Hochwürdigsten Herrn Weihbischof Gerhard Pieschl an, dem ich hiermit die erforderlichen Vollmachten übertrage. ... Der Ausstieg aus dem staatlichen System ist so zügig wie möglich durchzuführen.

Zugleich ist es mein Wunsch, dass Sie im Amt des Bischofs von Limburg verbleiben ... und sich dabei weiterhin im Kampf gegen die Abtreibung und für den Schutz des menschlichen Lebens engagieren..."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%