Archiv
Schwarz Pharma bekräftigt Jahresprognose

ddp MONHEIM. Der Arzneimittelhersteller Schwarz Pharma hat seine bisherige Jahresprognose bekräftigt. Der Jahresüberschuss werde ohne Sondereffekte um etwa 15 % ansteigen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Monheim (Nordrhein-Westfalen) mit. Getragen werde der Überschuss von einem «deutlich verbesserten Betriebsergebnis». Unter Einbeziehung der Sondereffekte werde sich der Jahresüberschuss mehr als verdoppeln, hieß es weiter. Beim Umsatz erwartet Schwarz Pharma einen Anstieg zwischen drei und vier Prozent.

In den ersten neun Monaten des Jahres kletterte der Konzernüberschuss den Angaben zufolge um 125 % auf 38,5 Mill. ? (75,3 Mill. DM). Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich um knapp 134 % auf 63,4 Mill. ?. Der Umsatz stieg um 4,8 % auf 566,2 Mill. ?. Die Börse reagierte positiv auf die Ergebnisse. Im elektronischen Handel legte das im MDAX gelistete Papier bis 10.30 Uhr 5,3 % auf 30,49 ? zu.

Nach Einschätzung von Analyst Andreas Schmidt von Merrill Lynch haben die Neun-Monats-Ergebnisse die Erwartungen getroffen. Auf der operativen Seite sähen die Ergebnisse einen Tick besser aus. Andere Experten verwiesen jedoch darauf, dass das Umsatzwachstum unter dem Durchschnitt der Branche liege.

Zum Umsatzwachstum beigetragen hätten vor allem patentgeschützte Medikamente, betonte das Unternehmen. Dazu zählten das Anti-Bluthochdruckmittel «Provas», das Anti-Asthmatikum «Atmadisc» sowie das Magen-Darm-Produkt «Rifun». Die deutlichsten Umsatzzuwächse erzielte Schwarz Pharma den Angaben zufolge in Italien und Polen sowie im europäischen Exportgeschäft.

Alle Projekte der Pipeline konnten weiterentwickelt werden, teilte das Unternehmen weiter mit. Die Studien der Phase IIb zu dem Harninkontinenz-Wirkstoff «Fesoterodine» seien pünktlich gestartet worden. Das Studienprogramm der Phase III zum Parkinson-Pflaster «Rotigotine CDS» werde wie geplant noch im November beginnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%