Archiv
Schwarz Pharma richtet Urologie-Vertrieb in Deutschland neu aus

Der Arzneimittelhersteller Schwarz Pharma richtet seinen Urologie-Vertrieb in Deutschland neu aus und hat im Zuge dessen die Beendigung des Joint-Ventures Hoyer-Madaus offiziell bekannt gegeben. Die Trennung werde zum 31. Dezember 2005 wirksam, teilte Schwarz Pharma am Freitag mit.

dpa-afx MONHEIM. Der Arzneimittelhersteller Schwarz Pharma richtet seinen Urologie-Vertrieb in Deutschland neu aus und hat im Zuge dessen die Beendigung des Joint-Ventures Hoyer-Madaus offiziell bekannt gegeben. Die Trennung werde zum 31. Dezember 2005 wirksam, teilte Schwarz Pharma am Freitag mit. Am Dienstag hatte dpa-AFX bereits berichtet, dass die Auflösung des seit 1999 bestehenden Gemeinschaftsunternehmens beim Bundeskartellamt angemeldet wurde.

An den Prognosen für das laufende Geschäftsjahr ändere die Transaktion nichts, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Die im MDax gelistete Gesellschaft rechnet mit einem Umsatz von mehr als 850 Mill. Euro und einem kleinen Überschuss.

Schwarz Pharma übernehme ab dem 1. Januar die Vermarktung der eigenen und eines großen Teils der während des Joint-Ventures hinzugekommenen Urologieprodukte. Das auf Deutschland beschränkte Joint Venture habe zwischen Januar und September 18,2 Mill. Euro umgesetzt. Der überwiegende Teil der 40 Beschäftigten in Monheim soll zu Schwarz Pharma zurückkehren. Beide Unternehmen halten 50 Prozent der Anteile.

Madaus hatte Anfang der Woche mitgeteilt, Schwarz Pharma werde die Betreuung von Arzneimitteln wie Mitem bei Blasenkarzinomen, Firin gegen Harnwegsinfektionen, Nocutil gegen nächtliches Einnässen und Viridal bei erektiler Dysfunktion sowie der Katheter und Diagnostika für das Urinlabor übernehmen. Madaus werde sich unter anderem um die Urologie-Produkte Spasmolyt und Terazid kümmern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%