Schweden
Turnier für Mittelfeldspieler Wilhelmsson gelaufen

Schweden hat das 2:0 gegen Griechenland teuer bezahlt. Für Christian Wilhelmsson ist die Euro nach einer Oberschenkelverletzung beendet, auch Niclas Alexandersson ist verletzt.

Der Jubel bei der schwedischen Nationalmannschaft über den EM-Auftaktsieg gegen Titelverteidiger Griechenland (2:0) am Dienstag in Salzburg hält sich in Grenzen. Für Mittelfeldakteur Christian Wilhelmsson ist die EM aufgrund einer Muskelverletzung im Oberschenkel laut des Mannschaftsarztes Anders Valentin beendet. Ebenfalls verletzt wurde Abwehrspieler Niclas Alexandersson.

"Ich kenne meinen Körper. Es fühlt sich an, als würde es fünf bis sechs Wochen dauern", hatte Wilhelmsson bereits am Dienstagabend gesagt. Der 28-Jährige vom spanischen Erstligisten Deportivo La Coruna erlitt in der 78. Minute ohne Einwirkung des Gegners die Oberschenkelblessur.

Alexandersson, der vier Minuten vor Wilhelmsson vom Feld musste, zog sich eine noch nicht näher benannte Verletzung in der rechten Wade zu. Trainer Lars Lagerbäck sprach mit Blick auf die Verletzung der beiden Stammspieler von einem "Wermutstropfen".

Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic, der in den vergangenen Monaten immer wieder mit Knieproblemen zu kämpfen hatte, wurde vier Minuten nach seinem Führungstreffer (67.) aus Sicherheitsgründen ausgewechselt.

Lagerbäck geht aber davon aus, dass der Angreifer von Inter Mailand am kommenden Samstag im zweiten Gruppenspiel gegen Spanien in Innsbruck (18.00 Uhr/live in der ARD) von Beginn an auflaufen kann.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%