Archiv
Schweine zur Organtransplantation geklont

Eine britische Biopharma-Firma hat die ersten Schweine geklont, die für Menschen "verträglich" und damit zur Organtransplantation geeignet sein sollen.

dpa NEW YORK/LONDON. Ihnen fehlt genau jenes Gen, das bei Patienten sonst schwere Abwehrreaktionen hervorrufen würde. Mit ihnen hofft das Unternehmen PPL Therapeutics, den Mangel an Spenderorganen einmal überwinden zu können.

Die ersten fünf Ferkel der Klonserie kamen am Weihnachtstag in den USA zur Welt und wurden Noel, Angel, Star, Joy und Mary "getauft", teilte das britische Unternehmen am Mittwoch mit. Nähere Angaben zum Aufenthaltsort der Tiere machte es nicht.

PPL-Forschern war es gelungen, genau jenes Gen im Erbgut der Schweine auszuschalten, das beim Menschen sonst das Immunsystem zur Abwehr aktiviert hätte. PPL ist eine Tochtergesellschaft des Roslin Institutes in Schottland, das auch das erste geklonte Tier der Welt, das Klonschaf Dolly, gezüchtet hatte.

Während das britische Unternehmen vorgibt, die entscheidende Hürde in der Xeno-Transplantation überwunden zu haben, sehen viele Experten ein weitaus größeres Problem noch ungelöst. Durch die Verpflanzung von artfremdem Gewebe - in diesem Fall vom Schwein auf den Menschen - können auch Viren mit übertragen werden und möglicherweise neue Epidemien vergleichbar mit der Aids-Epidemie auslösen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%