Schweizer Biotechnologiekonzern steigert Gewinn
Serono übertrifft Ergebniserwartungen klar

Reuters GENF. Der schweizer Biotechnologiekonzern Serono hat im Jahr 2000 den Reingewinn um 64,2 % auf 301,0 Mio US $ gesteigert und damit die Erwartunge von Analysten klar übertroffen. Zum Ergebniswachstum trugen sowohl das bessere operative Geschäft als auch die höheren Einnahmen aus Lizenzen bei, teilte Serono am Dienstag mit. Die Verkäufe erhöhten sich demnach um 8,8 % auf 1,147 Mrd US $ und insgesamt stieg der Umsatz um 9,5 % auf 1,240 Mrd. US $. Für das laufende Jahr 2001 rechnet Finanzchef Jacques Theurillat mit 15 bis 20 % höheren Verkäufen in Lokalwährungen und einem rund 20-prozentigen Gewinnanstieg.

Die Börse reagierte mit einem Kurssprung auf das deutlich über den Erwartungen liegende Ergebnis. Die Serono-Aktien notierten an der festeren Schweizer Börse nach rund eineinhalb Stunden um 4,71 % höher bei 1379 sfr. Analysten hatten für den Nettogewinn einen Anstieg um 50 % geschätzt.

Theurillat sagte, Serono sei zuversichtlich bezüglich der weiteren Entwicklung und die starke Produktepipeline werde es dem Unternehmen erlauben, weiter gute Gewinne zu erzielen. "Dieses Jahr denke ich, werden wir den Nettogewinn um rund 20 % steigern", sagte der Finanzchef am Dienstag in einem Telefoninterview mit Reuters.

Beim Umsatz rechnet Theurillat im laufenden Jahr mit einem Plus von 15 bis 20 % in lokalen Währungen. 2000 stiegen die Verkäufe um 8,8 US $ und 15,2 $ in Lokalwährungen. Der Finanzchef sagte weiter, dass sich das Geschäft mit Medikamenten gegen Unfruchtbarkeit 2001 erholen dürfte, nachdem es im vierten Quartal 2000 zu einer Wachstumsverlangsamung auf 3,1 % in Lokalwährungen gekommen sei. Serono erwarte für diesen Bereich 2001 ein Plus von 5 bis 10 %.

Im gesamten Jahr 2000 steigerte Serono die Verkäufe in diesem grössten Bereich um 0,3 % in US % und um 5,7 % in Lokalwährungen auf 592,3 Mio. US $. Der Bereich Multiple Sklerose wies ein Plus von 77,7 % in US $ beziehungsweise 95,4 % in lokalen Währungen auf 254,2 Mio. US § aus. Bei den Aids-Mittel stagnierten die Verkäufe mit minus 0,2 % sowohl in US $ als auch Lokalwährungen auf 137,1 Mio. US $.

Serono wird den Angaben zufolge für das Jahr 2000 eine Bardividende von 6,00 sfr je Inhaberaktie vorschlagen, nach 5,15 sfr im Vorjahr. Die Ausschüttungsquote betrage damit 19,3 %, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%