Schweizer Börse ändert Regelwerk und Index-Familie

Archiv
Schweizer Börse ändert Regelwerk und Index-Familie

Die Schweizer Börse SWX führt eine neue Index-Familie ein und ändert zudem einige Regeln, um die ...

Die Schweizer Börse SWX führt eine neue Index-Familie ein und ändert zudem einige Regeln, um die Attraktivität des schweizerischen Aktienmarktes zu erhöhen, so eine Meldung der Börsen-Zeitung vom 10. 3. 2004.
Mit der neuen SWX Special Industries SXI Family biete die SWX erstmals eine Plattform für spezielle Sektoren an, teilte die Börse mit. Die SXI Family starte im Juni mit zwei neuen Indizes, die in der Schweiz zu den prominentesten Sektoren gehörten; dem SXI Life Sciences und dem Subindex SXI Bio+Medtech. Im Life Sciences seien die Sektoren Pharma, Medtech und Biotech vertreten.
Der ebenfalls neue SPI Extra entspreche dem Bedürfnis, in Schweizer Small und Mid Caps außerhalb des Blue-Chip-Index SMI zu investieren. Der Index werde ab April publiziert.
Der SMI werde im Oktober neu mit dem SMIM, einem Liquiditäts-Auswahl-Index im Mid-Cap-Bereich, ergänzt. Die Auswahl werde nach Liquiditäts- und Kapitalisierungskriterien vorgenommen.
Als Zulassungskriterium werde künftig nicht mehr die gesamte Marktkapitalisierung gelten, sondern die Kapitalisierung des Free Float. Jüngeren Unternehmen, die weniger als drei Jahre alt seien und nach IFRS oder US-GAAP bilanzierten, werde ein spezieller Zugang zum Markt angeboten. Sie könnten sich weiterhin an der SWX notieren lassen, unterlägen aber der Pflicht zur Quartalsberichterstattung. Die ab 1. 4. 2004 gültigen regulatorischen Anpassungen sind nach Angaben der SWX nur für neue Notierungen von Relevanz.
Von den übrigen Unternehmen werde die Quartalsberichterstattung weiterhin nicht verlangt. Wie angekündigt, wird die SWX den "New Market" aufheben, da - so die Begründung - mit den neuen Standards ein eigenes Segment für Wachstumsunternehmen nicht mehr notwendig sei.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 12.03.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%