Archiv
Schweizer UBS will Nummer eins im Investmentbanking werden

Die größte Schweizer Bank UBS will innerhalb von vier Jahren weltweit die Nummer eins beim Investmentbanking werden. Diese Ziel bekräftigte UBS-Präsident Marcel Ospel in einem Interview mit der Schweizer Wirtschaftszeitung "Cash" (Donnerstag).

dpa-afx ZÜRICH. Die größte Schweizer Bank UBS will innerhalb von vier Jahren weltweit die Nummer eins beim Investmentbanking werden. Diese Ziel bekräftigte UBS-Präsident Marcel Ospel in einem Interview mit der Schweizer Wirtschaftszeitung "Cash" (Donnerstag). Beim Investmentbanking sei die UBS im Aktien- und Währungsgeschäft bereits auf Platz eins, sagte Ospel. Jede neunte Aktie, die auf der Welt gehandelt werde, laufe über die UBS.

Marktführer mit einem Anteil von 13 Prozent sei die UBS auch im Devisenhandel. Nur im klassischen Investmentbanking, der Beratung bei Fusionen und Übernahmen, habe die UBS im letzten Jahr noch den vierten Platz eingenommen. An die Spitze kommen will Ospel, indem "A-Spezialisten und A-Teams von der Konkurrenz abgeworben werden". An große Fusionen im Investmentbanking glaube er nicht mehr. Die Konsolidierung sei hier abgeschlossen. Konkurrenten von UBS sind hier die Citigroup , Goldman Sachs oder Morgan Stanley .

Aber auch im Geschäft mit der Vermögensverwaltung (Wealth Management) soll das Wachstum weitergehen. Hier meldet die UBS seit geraumer Zeit praktisch im Wochenrhythmus eine Akquisition. "Falls wir genug Institute finden, die kulturell zu uns passen und preislich unseren Vorstellungen entsprechen", werde die Einkaufstour in diesem Tempo weitergehen, sagte Ospel. Damit soll die Vermögensverwaltung in Europa weiter gegen 30 Prozent wachsen und in Asien um mehr als 20 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%