Schweizer verkaufen sich teuer
Slowakei rettet DEB das Olympia-Ticket

Dank Schützenhilfe der Slowakei fährt die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft zu den Olympischen Winterspielen 2006. Mit dem 3:1 (0:1, 2:0, 1:0) über die Schweiz zogen die Slowaken am Donnerstag in das Weltmeisterschafts-Halbfinale gegen Titelverteidiger Kanada ein und sicherten der DEB-Auswahl das Ticket für Turin.

HB PRAG. Wäre die Schweiz weiter gekommen, hätte sie Konkurrent Deutschland nach dem 1:0-Sieg im direkten Duell auch den Olympia- Platz abgenommen, der durch das vorzeitige Aus gefährdet war. So bleibt Deutschgland in der Weltrangliste des Internationalen Eishockey-Verbandes (IIHF) auf Rang acht vor der Schweiz und ist damit für die Olympischen Spiele qualifiziert.

Die Schweizer machten vor 16 905 Zuschauern in der Sazka-Arena in Prag Favorit Slowakei das Leben unerwartet schwer . Nach einem Tor von Adrian Wichser (10.) führte der Außenseiter soagr bis zur 32. Minute gegen den Favoriten. Erst ein Überzahltreffer durch Martin Strbak (32.) und ein umstrittenes Tor von Zdeno Chara (38.) brachten den Weltmeister von 2002 auf die Siegerstraße.

Torhüter Marco Gerber protestierte heftig gegen das 2:1, weil er sich behindert fühlte. Bei Charas Treffer hatte Lubos Bartecko im Torraum gelegen, Schiedsrichter Alexander Poljakow aus Russland entschied nach Rückfrage beim Videorichter dennoch auf Tor. Die Eidgenossen hatten zudem Pech bei einem Lattenschuss von Ivo Rüthemann (35.). Für die Entscheidung sorgte Pavol Demitra im Powerplay mit seinem vierten WM-Treffer (50.).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%