"Schwere moralische Krise"
Tour-Direktor Leblanc: "Zeichen eines zerstörten Jungen"

Tour-de-France-Direktor Jean-Marie Leblanc hat die positive Doping-Probe von Rad-Olympiasieger Jan Ullrich gegenüber der französischen Nachrichten-Agentur afp als "Zeichen eines zerstörten Jungen» gewertet.

dpa LUXEMBURG. "Ich bin überrascht und sehr enttäuscht", sagte Leblanc am Mittwoch in Luxemburg, wo am Samstag mit dem Prolog die 89. Tour de France gestartet wird.

"Man muss sich fragen, warum sich ein Athlet, der keine Wettkämpfe bestreitet, dopen sollte", erklärte Leblanc. Er vermutet, dass Ullrich seit seinem Autounfall unter Alkoholeinfluss in einer schweren moralischen Krise steckt. Leblanc will abwarten, wie sich der Doping-Fall Ullrich weiter entwickelt, deutete aber an, dem Tour-Sieger von 1997 die Tür für ein Tour-Comeback offen zu halten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%