Schwere Panne
Grüne müssen Abstimmung wiederholen

Nach einer schweren technischen Panne haben die baden-württembergischen Grünen am Samstag ihren Parteitag zur Aufstellung der Landesliste für die Bundestagswahl abgebrochen.

dpa EHINGEN. Nach Angaben der Grünen hatten die Kreisverbände durch einen Rundungsfehler im Computer-Programm 202 statt der laut Satzung vorgeschriebenen 200 Delegierten gewählt. Damit wurde auch die Wahl der Berliner Staatssekretärin Uschi Eid und des Bundesvorsitzenden Fritz Kuhn auf die Spitzenplätze hinfällig.Der Listenparteitag soll in sechs Wochen wiederholt werden.

Die Zahlen seien nicht nachgerechnet worden, sagte der Landesvorsitzende der Grünen, Andreas Braun. Der Fehler wurde bemerkt, als bei der Wahl des dritten Listenplatzes 201 Stimmen abgegeben wurden. Dies war der erste Wahlgang, bei dem zwei Bewerberinnen antraten. Eid und Kuhn hatten keine Gegenkandidaten.

Die Wahlgänge für die Listenplätzen vier bis sieben waren mit Spannung erwartet worden. Hier wollten sich prominente Bewerber wie Bundestagsfraktionschef Rezzo Schlauch, der Kriegsgegner Winfried Hermann, Finanzexperte Oswald Metzger und der Innenpolitiker Cem Özdemir die Rückkehr in den Bundestag streitig machen. Unter ihnen ist die Konkurrenz deshalb so scharf, weil Männer bei den Grünen nur auf den geraden Plätzen aufgestellt werden und nur die ersten sieben Listenplätze als sicher gelten.

Bereits 1994 mussten die baden-württembergischen Grünen ihre Abstimmung über die Landesliste für die Bundestagswahl wiederholen. Bei der Aufstellung durch die Landesvertreterversammlung hatten Landesvorstandsmitglieder mitgestimmt, die keine Delegierte waren. Bei der Landtagswahl 1988 konnten die Grünen in drei Wahlkreisen nicht angetreten, weil sie ihre Wahlvorschläge zu spät abgegeben hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%