Schwierige Branchenlage
Advanced Medien korrigiert Prognose nach unten

Der in der Krise steckende Filmrechtehändler Advanced Medien hat seine Umsatzprognose für das laufende Jahr gesenkt.

dpa-afx MÜNCHEN. Unter anderem wegen der schwierigen Branchenlage werde nur noch ein Anstieg der Erlöse auf 18 bis 20 Mill. Euro erwartet, teilte die Advanced Medien AG am Dienstag mit. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen ursprünglich lange Zeit einen Umsatz von etwa 66 Mill. Euro versprochen, dann aber nur 14 Mill. Euro erlöst. Ein neuer Vorstand will nun wieder Ruhe in die Firma bringen.

Advanced gehe für das Gesamtjahr weiterhin von Verlusten aus, sagte die Sprecherin. Im Augenblick sei die Liquidität aber sichergestellt. Allerdings sei Advanced auf der Suche nach einem Partner, der frisches Kapital mitbringt. "Da sind wir mit Volldampf dabei." Erste Verhandlungen würden bereits geführt.

In den ersten Monaten erzielte Advanced einen Umsatz von 12,5 Mill. Euro nach 22,8 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum. Allerdings musste Advanced die Umsätze im vergangenen Jahr nachträglich nach unten korrigieren. Der Verlust in den ersten neun Monaten lag vor Steuern und Zinsen bei 9,45 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%