Schwierige Suche nach Flugzeug in Kolumbien

Archiv
Schwierige Suche nach Flugzeug in Kolumbien

Tief hängende Wolken und Regen haben am Dienstag die Suche nach einer vermissten ecuadorianischen Verkehrsmaschine mit 92 Personen an Bord behindert.

rtr BOGOTA. Mit Hubschraubern und kleinen Flugzeugen suchten kolumbianischen und ecuadorianische Behörden die Region um den Vulkan Cumbal in Kolumbien an der Grenze zu Ecuador ab. Bauern hatten berichtet, sie hätten in der Region um den 4764 Meter hohen Vulkan eine Explosion gehört. Bislang sei das Wrack der Boeing 727 nicht gefunden worden, sagte ein Sprecher der zivilen Luftfahrtbehörde. Die Wetterbedingungen seien zu schlecht. Am Montag war der Funkkontakt zu dem Flugzeug abgerissen.

Die Maschine der Fluggesellschaft TAME war am Montagmorgen in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito nach Tulcan an der Grenze zu Kolumbien gestartet. An Bord waren 92 Besatzungsmitglieder und Passagiere, darunter sieben Kinder.

Auf kolumbianischer Seite berichteten Bauern, sie hätten ein donnerndes Geräusch und dann eine Explosion gehört. "Es war, als ob ein Metallstück gerüttelt worden wäre. Und dann wurde alles still", sagte ein Bauer.

Es war das zweite Flugzeug aus Ecuador, das innerhalb der vergangenen zwei Wochen offenbar verunglückte. Am 17. Januar stürzte ein Flugzeug einer Ölfirma auf dem Weg nach Lago Agrio im Amazonas ab. Keiner der 26 Menschen an Bord überlebte. Rettungskräfte brauchten sechs Tage, bis sie die Trümmer der Maschine fünf Kilometer hinter der Grenze zu Kolumbien entdeckten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%