"Schwieriges Jahr"
ADIG mit starken Einbußen durch HypoVereinsbank-Ausstieg

Die Investmentfonds-Gruppe ADIG hat nach dem Ausstieg der HypoVereinsbank stärkere Einbußen im Mittelaufkommen erlitten als zunächst vom Unternehmen erwartet. Die fünftgrößte Fondsgruppe Deutschlands ging Anfang 2000 fast vollständig an die Commerzbank, da die HypoVereinsbank ihre knapp 43 % an das Frankfurter Institut abgab.

dpa MÜNCHEN. Das von ADIG verwaltete Fondsvermögen habe sich per Ende 2000 auf 27,3 Milliaren Euro (53,4 Mrd. DM) verringert, nach 35,1 Mrd. Euro im Vorjahr, berichtete ADIG- Geschäftsführer Arnd Thorn am Donnerstag in München. Mit neuen Vertriebspartnern und einer Expansionsstrategie in Europa will ADIG wieder Boden gut machen. Für 2001 ist ein Mittelzufluss in Europa von 4,6 Mrd. Euro geplant.

"2000 war bedingt durch den Gesellschafterwechsel ein schwieriges Jahr, aber wir haben die Weichen für künftiges Wachstum gestellt", sagte Thorn. Ursprünglich hatte ADIG für 2000 ein Fondsvermögen von 36,5 Mrd. Euro und ein Marktanteil in Deutschland von 9,5 % in Aussicht gestellt. Stattdessen verringerte sich das Fondsvermögen und der Marktanteil auf 7,3 (Vorjahr 10,3) %. Als Begründung nannte Thorn den Gesellschafterwegfall, die Neuausrichtung der Commerzbank-Gruppe in der Vermögensverwaltung sowie die Entwicklung an den Aktienmärkten. Das passiv verwaltete Milliarden- Fondsvermögen (Indexfonds) sei bei der ADIG durch die Neuordnung weggefallen. HypoVereinsbank-Kunden hätte zudem Depots in Höhe von 600 Mill. Euro abgezogen.

Insgesamt seien im Zuge des Gesellschafterwechsels 24 Fonds mit einem Fondsvermögen von 6,7 Mrd. Euro an die HypoVereinsbank übertragen worden. Das Mittelaufkommen habe sich insgesamt bei der ADIG im vergangenen Jahr auf minus 6,1 Mrd. Euro belaufen. Im operativen Geschäft seien aber rund 3 Mrd. Euro zugeflossen. Trotz der Umstellungen habe ADIG der Commerzbank mit einem Gewinn in dreistelliger Euro-Millionenhöhe Freude bereitet, sagte Commerzbank - Vorstand Heinz Hockmann, ohne exakte Zahlen zu nennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%