Schwieriges Umfeld
Agile dämpft Gewinnerwartungen

Aufgrund der schlechten Erwartungen will der US-Softwareherstellerzudem seine Organisation straffen und rund 15 Prozent der Arbeitsplätze abbauen.

Reuters SAMN JOSE. Der US Agile Software Corp. -Softwarehersteller hat wegen schwacher Nachfrage nach seinen Produkten die Erwartungen für das vierte Quartal (zum 30. April) des laufenden Geschäftsjahres 2001/02 gedämpft.

Agile teilte am Mittwoch im kalifornischen San Jose mit, der Umsatz dürfte im Berichtsquartal etwa 15 Millionen und im Gesamtjahr 77 Millionen Dollar erreichen. Auf Basis dieser Schätzung werde vor einmaligen Aufwendungen in den drei Monaten ein Verlust je Aktie von 23 Cents bis 26 Cents und im Jahr von 55 Cents bis 58 Cents entstehen.

Analysten hatten für das Quartal einen Verlust von 13 Cents und für das Jahr von 44 Cents vorausgesagt. Seinen Quartalsbericht wird Agile, die Software für Business-To-Business herstellen, voraussichtlich am 23. Mai veröffentlichen.

Agile-President und Chief Executive Bryan Stolle wies in einer Stellungnahme darauf hin, dass das Umfeld allgemein schwierig bleibe. "Es ist unklar, ob eine Wende am Markt unmittelbar bevorsteht. Deshalb ist es vernünftig, Organisation, Ressourcen und Ausgaben den derzeitigen wirtschaftlichen Realitäten anzupassen", fügte er hinzu.

Agile-Aktien notierten am Mittwoch an der Wall Street in einem schwachen Marktumfeld mit 6,62 Dollar um 2,54 Prozent niedriger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%