Schwierigkeiten bei der EIngabe von Kursgeboten
Nasdaq-Computer nach Handelsaufnahme von Microsoft überlastet

Technische Probleme sind beim Handelssystem der US-Computerbörse Nasdaq kurz nach Wiederaufnahme des Handels der Aktien des amerikanischen Softwarekonzerns Microsoft aufgetreten.

Reuters NEW YORK. Die Börse teilte am Donnerstag in New York mit, dass Händler Schwierigkeiten bei der Eingabe von Kursgeboten in die Computer gehabt hätten. Daraufhin habe die Nasdaq ihre Handelssysteme SelectNet und SOES rund eine Viertelstunde geschlossen. Die Aktie des Softwarekonzerns war nach Wiederaufnahme des Handels nach der Urteilsaufhebung zunächst in die Höhe gesprungen. Der Technologiewert kletterte unmittelbar nach der Wiederaufnahme des Handels um 5,8 % auf 75,25 $. Bis zum Schluss schrumpfte der Gewinn allerdings auf ein Plus von 72,74 $ (plus 2,3 %) zusammen.

Im Kartellverfahren gegen Microsoft hatte ein US-Berufungsgericht am Nachmittag (Ortszeit) das Urteil zur Zerschlagung des Unternehmens in zwei Firmen aufgehoben. Der weltweit größte Softwarekonzern habe nicht versucht, den Markt für Internet-Browser zu monopolisieren, begründete das Gericht seine Entscheidung. Die Microsoft-Aktien wurden daraufhin für gut drei Stunden vom Handel ausgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%