"Schwierigstes Jahr der Branche"
Neckermann senkt Reise-Preise

Der Reiseveranstalter Neckermann will mit breit angelegten Preissenkungen in der Wintersaison aus der Buchungs- Flaute herauskommen.

HB/dpa FRANKFURT. Nach dem nicht mehr aufholbaren Minus in diesem Sommer (14 Prozent weniger Buchungen als im Vorjahr) will Neckermann im Winter zehn Prozent mehr Gäste bedienen. Rund 85 Prozent der Flugziele im Winter würden billiger, versprach Bereichsvorstand Detlef Altmann am Freitag in Frankfurt.

Das Angebot für das wichtigste Winterziel, die Kanarischen Inseln, sei erneut erweitert worden, sagte Altmann. Reisen dorthin würden drei Prozent günstiger. Preissenkungen soll es auch für das spanische Festland, Mallorca, Tunesien, Ägypten, Portugal und Malta geben.

Bei Fernzielen ist Südafrika acht Prozent billiger, die Dominikanische Republik vier Prozent. Teurer werde dagegen unter anderem Thailand. Für früh Entschlossene und die in diesem Jahr nur zögerlich buchenden Familien mit Kindern gibt es Vergünstigungen.

Das laufende Reisejahr sei das womöglich schwierigste der Branche, sagte Altmann. Nach dem Einbruch des Geschäfts wegen der Terror- Angriffe in den USA und der Konjunkturflaute war bei den deutschen Pauschalreiseveranstaltern der erhoffte Aufwind ausgeblieben. Nach dem Anschlag im tunesischen Djerba gab es erneut Einbußen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%