Schwimm-Europameisterschaft
Deutsche Frauenstaffel dominiert EM-Vorläufe

Zum Auftakt der 38 Becken-Wettbewerbe schwammen Alessa Ries, Meike Freitag, Britta Steffen und Katrin Meißner in 3:42,71 Minuten die beste Vorlauf-Zeit.

HB BERLIN. Die deutsche Weltmeister-Staffel der Frauen über 4 x 100 m Freistil hat sich am Montag bei der EM in Berlin als schnellstes Quartett für das Finale qualifiziert. Daniela Samulski gelang im Vorlauf über 50 m Schmetterling mit 27,00 Sekunden der erste deutsche Rekord bei ihrem "Heimspiel". Sie war damit 25/100 schneller als am 23. Mai bei den nationalen Titelkämpfen in Warendorf und zog als Dritte in das Halbfinale ein. Als 13. reichten Janine Pietsch (Riesa) 27,73 Sekunden ebenfalls zum Weiterkommen. Thomas Rupprath (Wuppertal) begann in der gleichen Disziplin seine Jagd auf Medaillen mit 24,00 Sekunden und Vorlauf- Bestzeit. Leif-Marten Krüger, Jens Thiele, Lars Conrad und Stefan Herbst erreichten über 4 x 100 m Freistil in 3:18,35 Minuten als Erste den Endlauf.

Eine Enttäuschung über 400 m Lagen der Frauen gab es durch die lange verletzte Annika Mehlhorn aus Baunatal. Mit 4:52,26 Minuten schwamm sich die 18-Jährige als Zwölfte aus dem Finale. Kurzbahn- Europameisterin Nicole Hetzer (Magdeburg) begnügte sich mit 4:47,28 und Rang vier. Vorlauf-Aus auch für Mark Warnecke (Schwäbisch Gmünd): Der Olympia-Dritte von 1996 verpasste über 100 m Brust nach 1:03,04 Minuten das Halbfinale als 19. um 30/100 Sekunden. Jens Kruppa (Riesa) kam in 1:02,18 und Platz acht locker eine Runde weiter.

Mit 32 Jahren qualifizierte sich Jörg Hoffmann (Potsdam), Doppel- Weltmeister von Perth 1991, über 400 m Freistil nach 3:51,63 Minuten als Vorlauf-Sechster ebenso sicher für den Endlauf wie Heiko Hell aus Elmshorn. Dem deutschen Meister reichten auf Platz acht 3:51,87 Minuten zur die Finalteilnahme. Locker in die Halbfinals schwammen über 100 m Rücken der WM-Dritte Steffen Driesen (Wuppertal/Uerdingen/Dormagen) als Vorlauf-Neunter und Europarekordmann Stev Theloke aus Chemnitz als Vierter. Die Wuppertalerin Antje Buschschulte erreichte über 200 m Rücken mit Platz fünf die Vorentscheidung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%