Schwimmen
Kränkelnde Steffen gibt Entwarnung

Entwarnung bei Britta Steffen: Deutschlands Olympia-Goldhoffnung befindet sich vor Beginn der Schwimm-Wettkämpfe in Peking am Samstag auf dem Weg der Besserung. Zudem soll ein spezielles Mentaltraining Steffen und ihren Kolleginnen der 4x100m-Freistilstaffel zu einem gelungenen Auftakt verhelfen.

Die Sorgen um den Gesundheitszustand von Steffen sind auf jeden Fall abgeklungen. "Es geht ihr wieder besser", sagte ein Sprecher des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) dem Sport-Informations-Dienst (sid). Ein Start der 24 Jahre alten Berlinerin, die Probleme mit einem Virus im Rachen hat, steht mit der Staffel demnach nichts im Weg.

Unterdessen bereitet sich das DSV-Quartett mit Steffen, Meike Freitag, Antje Buschschulte und Daniela Götz auch mental speziell auf den Start vor. Für alle Staffeln bietet unter anderem Steffens Psychologin Friederike Janofske, die offiziell zum DSV-Team gehört, ein mentales Sondertraining an.

Die Frauenstaffel ist psychologisch für die DSV-Mannschaft von besonderer Bedeutung. "Ein guter Start wäre für die gesamte Mannschaft sehr wichtig", erklärte DSV-Sportdirektor Örjan Madsen. Vor vier Jahren in Athen hatte die Staffel mit Platz vier knapp den Sprung auf das Podium verpasst, im Anschluss hatte sich das gesamte DSV-Team sehr schwer getan.

Steffen soll im Vorlauf Kräfte sparen

Mit Rücksicht auf ihren Gesundheitszustand wird Steffen in der Staffel im Vorlauf an letzter Position schwimmen, um möglicherweise Kräfte sparen zu können. Höhepunkt für Steffen sollen die 100m Freistil mit dem Finale am Freitag sein, wo die Europarekordlerin als große Favoritin neben Weltrekordlerin Lisbeth Trickett aus Australien gilt. Auch zum Abschluss über 50m Freistil gilt Steffen als Medaillenkandidatin.

Hinter Steffen steht beim DSV Europarekordler Helge Meeuw im Rampenlicht. Der 23 Jahre alte Frankfurter strebt über seine Europarekordstrecke 100m Rücken im Finale am Dienstag Edelmetall an und die Familientradition fortsetzen. Vater Folkert zog zweimal bei Olympia ins Finale ein. Mutter Jutta blieb unter ihrem Mädchennamen Weber vor 36 Jahren in München als erste westdeutsche Schwimmerin über 100m Freistil unter einer Minute.

Neben der Frauenstaffel greift am Samstag auch Paul Biedermann bereits ins Geschehen ein. Für den Zivildienstleistenden aus Halle/Saale, der am Donnerstag 22 Jahre alt geworden ist, sind die 400m Freistil aber eher ein Warm-up für seine Paradestrecke über die halbe Distanz, auf der er bei seinem EM-Triumph in Eindhoven den 24 Jahre alten deutschen Rekord von Michael Groß unterboten hat.

Weitere DSV-Starter am Samstag sind über 400m Freistil der Magdeburger Christian Kubusch sowie über 400m Lagen Katharina Schiller aus Hildesheim, die als Ersatz für die verletzte Nicole Hetzer (Burghausen) nachgerückt ist. Über 100m Schmetterling ist lediglich Daniela Samulski (Wuppertal) vertreten, nachdem Antje Buschschulte (Magdeburg) über diese Strecke auf einen Start verzichtet.

Mit großer Spannung erwartet wird der erste Auftritt von Michael Phelps. Der US-Superstar, der den Rekord von siebenmal Gold auf einen Streich seines Landsmannes Mark Spitz 1972 in München überbieten will, will über 400m Freistil den ersten Sieg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%