Schwimmen: Langstrecken-WM
Britta Kamrau Weltmeisterin

Britta Kamrau ist bei den Weltmeisterschaften der Langstreckenschwimmer in Sharm el Sheik überraschend zum Titel über 10 km gekrault.

HB/dpa SHARM EL SHEIK/ÄGYPTEN. Die 23 Jahre alte Jura-Studentin aus Rostock trat am Mittwoch die Nachfolge ihrer zurückgetretenen Vereinskollegin Peggy Büchse an. Den Triumph der Deutschen vervollständigte Angela Maurer aus Wiesbaden, die hinter der italienischen 5-km-Weltmeisterin Viola Valli Bronze gewann. Der Würzburger Thomas Lurz verpasste zwei Tage nach seinem dritten Platz über 5 km Bronze über 10 km als Vierter nur knapp.

"Mit dem Titel hatte ich überhaupt nicht gerechnet", sagte Britta Kamrau im Ziel, "darauf war das Ganze nicht angelegt." Trainer Christian Bartsch, Langstreckenkoordinator im Deutschen Schwimm- Verband (DSV), war begeistert: "Das ist eine totale Überraschung, einfach super."

Über weite Strecken hatte sich Britta Kamrau bei Lufttemperaturen von 40 Grad Celsius im 29 Grad warmem Wasser in der zweiten Reihe gehalten. Erst 400 m vor dem Ziel zog sie mit der Italienerin den Spurt an. "Ich hatte ein glückliches Händchen", stellte sie fest. Sie durfte ihre erste Einzelmedaille bei einer WM bejubeln - und das gleich in Gold: "Jetzt kann ich die 25 km am Samstag locker und ruhig angehen."

Angela Maurer, im vergangenen Jahr in Japan ebenfalls Dritte, will zum Abschluss auf der langen Distanz um den Titel kämpfen. "Die 25 km sind meine Hauptstrecke." Die 27 Jahre alte Verwaltungsfachangestellte und Weltcup-Siegerin kletterte nach den 10 km zufrieden aus dem Wasser: "Es war nicht hart, obwohl ganz schön gekloppt wurde."

Der 22-jährige Student Thomas Lurz musste sich mit Rang vier begnügen. Der Titel ging an den Russen Jewgeni Kotschkarow vor dem Italiener Simone Ercoli und dem russischen Europameister Wladimir Diatschine. Christian Hansmann (Erfurt) belegte mit rund eineinhalb Minuten Rückstand Rang 16. Lurz legte erneut ein hohes Tempo vor und kontrollierte lange Zeit das Feld. "Am Schluss fehlte ihm einfach die Kraft und vielleicht auch die Cleverness", meinte Christian Bartsch, der dennoch lobende Worte für Lurz fand: "Er ist hier super geschwommen und hat Leistungen gebracht, die ich nicht unbedingt erwartet hätte."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%