Schwindende Gewinne
Grundig steht vor dem Verkauf von Unternehmensteilen

Der Verluste schreibende Unterhaltungselektronik-Hersteller Grundig steht offenbar vor dem Verkauf von Unternehmensteilen.

rtr FRANKFURT. "Für die Bürokommunikation haben wir zwei konkrete Angebote", sagte Grundig-Eigner Anton Kathrein der "Financial Times Deutschland". Die Sparte stellt vornehmlich Diktiergeräte her. Bis Ende Juni erwarte er spätestens den Abschluss bei der Sparte Bürokommunikation, sagte Kathrein.

Für die Sparte dürfte Grundig knapp 20 Millionen Euro einnehmen. Bis Mitte des Jahres wolle der Grundig-Besitzer zudem bis zu 49 Prozent der Autoradio-Sparte verkaufen. "Es gibt zwei Angebote von Industrie-Partnern, die Zugang zum europäischen Markt suchen", sagte der Grundig-Aufsichtsratschef.

Mit den Verkäufen wolle Kathrein die Zeit überbrücken, bis ein Investor für den Gesamtkonzern gefunden sei. Ebenfalls bis Ende Juni wolle Kathrein einen Partner gefunden haben, der bis zu 49 Prozent übernehme. "Es gibt mehr als zehn Interessenten. Dabei überwiegt die Zahl der Finanzinvestoren", sagte Kathrein. "Ein Finanz-Investor ist nicht die präferierte Lösung. Wenn es darauf hinauslaufen sollte, dann müsste der sich schon für mindestens fünf Jahre engagieren. Danach wäre dann ein Börsengang denkbar."

Nahezu alle Hersteller von Unterhaltungselektronik leiden derzeit jedoch unter schwindenden Gewinnen und sind deswegen nicht gerade in Kauf-Laune. Kathrein hält 89 Prozent an Grundig. Die übrigen elf Prozent an Grundig halten Banken. Kathrein hat aber eine Kauf-Option. Der Unternehmer hatte 2000 unter Vermittlung des bayerischen Wirtschaftsministers Otto Wiesheu die Mehrheit an Grundig übernommen. Das ehemalige deutsche Vorzeige-Unternehmen mit einem Umsatz von derzeit knapp 1,4 Milliarden Euro stand damals vor der Pleite.

Der traditionsreiche Hersteller von Unterhaltungselektronik schreibt seit Jahren rote Zahlen - im vergangenen Jahr nach Angaben Kathreins allein knapp 128 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%