Schwingende Röcke und Petticoats bleiben Trend
„Wunderkind“ beendet New Yorks Modewoche

Zum Abschluss der New Yorker Modewoche am Dienstagabend (Ortszeit) hat Designer Wolfgang Joop sein neues Label "Wunderkind" zum ersten Mal auf internationaler Bühne präsentiert. Der Begriff assoziiert Wirtschaftswunder, Aufbruch und Neubeginn.

HB NEW YORK. Und genau das wagte auch der deutsche Designer Wolfgang Joop, der zum Abschluss der New Yorker Modewoche am Dienstagabend (Ortszeit) sein neues Label zum ersten Mal auf internationaler Bühne präsentierte. Trotzdem fängt er natürlich nicht bei Null an. "Die Summe meiner Erfahrungen" sei diese Kollektion, sagte der Designer am Ende hinter der Bühne. Der ultimative Luxus sei für ihn, vieles dem "gesteuerten Zufall" zu überlassen. Seine Klientel stellt er sich dafür reif vor. "Ich will keine Girlies einkleiden, sondern selbstbewusste Frauen", sagt er.

Für die Frühjahrs- und Sommerkollektion setzt Joop das mit einem Sammelsurium an Stilelementen um: Mäntel in Gold- oder Silberstoffen, durchsichtige Blusen, Hosen in leichten Stoffen mit schmalen Perlen- Gürteln und enge Röcke, die streifenförmige Volants zieren. Insgesamt dominieren die Farben schwarz und weiß. Einen groben weißen Stoff, der wie schwere Leinwand wirkt, hat er zu Jacken umgearbeitet, die absichtlich unvollendet daher kommen. Highlights sind ist ein bodenlanges schwarzes Chiffon-Kleid mit schwingendem Rock und mehrere weiße Abendkleider.

Eine andere Art der Reifeprüfung war Fashion Week auch für andere Designer. Frühere Mode-Rebellen, die außerhalb der offiziellen Spielstätte Bryant Park begonnen hatten, füllten jetzt die ersten Reihen der Zelte mit Stars, zogen Trend-Sucher und das Blitzlichtgewitter der Fotografen an. Tara Subkoff hatte mit ihrem Label "Imitation of Christ" vor allem mit spektakulären Inszenierungen für Aufmerksamkeit gesorgt. Jetzt bot sie neben ausgefallenen Tuniken auch tragbare Capri-Hosen, Kapuzenjacken und mit Flitter gesäumte Kleider an. Fans ihrer Shows kamen trotzdem auf ihre Kosten: Sie schickte vorab Männer in arabischem Outfit und Tarnanzügen über den Laufsteg und in der ersten Reihe saß ein täuschend ähnlicher George W. Bush-Darsteller.

Seite 1:

„Wunderkind“ beendet New Yorks Modewoche

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%