Scolari lehnt Wechsel auf 4-4-2-System ab
Portugiesen spielen russisches Roulette

Der Druck ist immens: Die als Titelkandidat ins Turnier gestarteten Gastgeber brauchen im ersten Alles-oder-Nichts-Spiel dieser EM-Endrunde am Mittwoch (20.45 Uhr) in Lissabon gegen Russland unbedingt einen Sieg - sonst ist der Traum vom EM-Titel schon ausgeträumt. Doch auch den Russen hilft nur ein Sieg. Wie blank die Nerven auch bei ihnen liegen, zeigt der Rauswurf des "Fußball-Zaren" Alexander Mostowoi.

HB LISSABON. Mit dem Rauswurf seines meuternden Spielmachers Mostowoi beendete Russlands Trainer Georgi Jarzew am Dienstag den Streit, der sich nach dem 0:1 gegen Spanien entzündet hatte. Der im Spiel kaum aufgefallene Mostowoi hatte das angeblich zu harte Training von Jarzew als Ursache für die Niederlage ausgemacht. Für den bald 36-Jährigen dürfte seine internationale Karriere damit beendet sein.

Noch am Montag hatte die russische Delegation das Thema herunter gespielt. Teammanager Alexander Tschernow sagte, die Angelegenheit sei nach einer Aussprache zwischen Jarzew und Mostowoi beendet. Anderen Journalisten gegenüber behauptete er, die Kritik, die der Regisseur von Celta Vigo gegenüber spanischen Journalisten geäußert hatte, sei falsch übersetzt worden.

Portugals Kapitän Fernando Couto zeigte sich am Dienstag alles andere als schadenfroh über den Ärger beim Gegner. "Solche Dinge sind immer sehr traurig. Es wäre schön gewesen, wenn Mostowoi gegen uns gespielt hätte, denn er ist ein großer Fußballer." Trainer Luiz Felipe Scolari beschäftigte sich lediglich mit der verzwickten Lage der Gastgeber. "In unserer Situation gibt es nur noch Finals: Alles oder Nichts, Leben oder Tod", betonte Scolari wie schon nach dem 1:2 gegen Griechenland.

Seite 1:

Portugiesen spielen russisches Roulette

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%