Archiv
SdK will Sonderprüfung der Telekom-Immobilien unterstützen

vwd DÜSSELDORF. Die Aktionärsschützer der SdK wollen den Antrag der DSW auf Sonderprüfung der Telekom-Immobilienbewertung unterstützen. Einen eigenen Antrag werde man wahrscheinlich nicht stellen, sagte eine Sprecherin der Schutzvereinigung der Kleinaktionäre (SdK). Eine Sonderprüfung könnte auch als Grundlage für eine Prospekthaftungsklage gegen die Deutsche Telekom AG dienen, die die SdK in Zusammenhang mit der umstrittenen Abwertung des Immobilienvermögens der Bonner Gesellschaft erwägt. Für eine Klage sammelt die Schutzgemeinschaft derzeit noch Anhaltspunkte.

Die Sprecherin bekräftigte, die SdK werde auf der Hauptversammlung der Telekom Ende Mai Vorstand und Aufsichtsrat ebenfalls die Entlastung verweigen. Die entsprechenden Gegenanträge würden in den nächsten Tagen eingereicht. Für diesen Schritt, den auch die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) plant, führt die SdK mehrere Gründe an. Neben dem Streit um die Bewertung der Immobilien führen die Aktionärsschützer die hohen Kaufpreise für die UMTS-Lizenzen und die US-Mobilfunkgesellschaft Voice Stream an; in beiden Fällen sei zu fragen, ob sich diese Investitionen jemals rentierten.

Ferner bemängelt die SdK die Geschäftspolitik der Telekom, die im vorigen Jahr trotz hoher Marktanteile vor allem im Telefon-Ortsnetz offenbar operativ Verluste eingefahren habe. Außerdem sei der Ausgabepreis der Aktien aus der dritten Tranche vom vergangenen Sommer offensichtlich "völlig überzogen" gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%