Seagram Co-Chef Bronfman will zweiten Führungsposten einnehmen
Fusion von Vivendi und Seagram offenbar fast perfekt

Reuters PARIS. Ein Zusammenschluss des kanadischen Mischkonzerns Seagram mit dem französischen Mischkonzern Vivendi und der Medien-Beteiligung Canal Plus ist nach Angaben der Seagram-Unternehmensführung nahezu perfekt. Seagram-Co-Chef Edgar Bronfman sagte der Zeitung "Business Week", die im April begonnenen Gespräche könnten schon in der letzten Juni-Woche zu Ende gebracht werden. Vivendi-Chef Jean-Marie Messier werde den Fusionskonzern leiten. Bronfman wird eigenen Angaben zufolge in der Konzernspitze des Fusionsunternehmen Vivendi Universal die zweite Position einnehmen.

Die Zusammenlegung der drei Firmen Seagram, Vivendi und Canal Plus solle im Wege einer Übernahme von Seagram durch Vivendi erfolgen. Der Aktientausch bewerte eine Seagram-Aktie mit 75 bis 79 $. Vivendi Universal werde voraussichtlich einen Umsatz von 65 Mrd. $ machen und über eine Marktkapitalisierung von rund 100 Mrd. $ verfügen. Seagram wird nach Bronfmans Worten fünf der 18 Sitze im Verwaltungsrat besetzen. Die Bronfman-Familie werde mit acht Prozent der Aktien der größte Anteilseigner sein.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%