Archiv
SEC verkürzt Meldefrist für Insidergeschäfte

Die US-Börsenaufsicht hat die Meldefrist für Insidergeschäfte verkürzt. Künftig müssen Aktiengeschäfte von so genannten Insidern sowie Anteilseignern, die zehn Prozent oder mehr an dem betroffenen Unternehmen halten, binnen zwei Tagen der SEC gemeldet werden.

vwd WASHINGTON. Die Neuregelung tritt am Donnerstag in Kraft. Bislang betrug die Frist für Aktiengeschäfte, die über die Börse abgewickelt wurden, 40 Tage. Geschäfte, die mit den Unternehmen selbst abgewickelt wurden, müssen nach der geltenden Regelung erst nach über einem Jahr gemeldet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%