Sechs Personen verhört
Festnahmen in London nach Anschlag in Tel Aviv

Im Zusammenhang mit dem jüngsten Selbstmordanschlag in Israel hat die britische Polizei sechs Personen festgenommen und verhört.

HB/dpa LONDON. Im Zusammenhang mit dem jüngsten Selbstmordanschlag in Israel hat die britische Polizei sechs Personen festgenommen. Die drei Männer und drei Frauen wurden am Sonntag in London von Scotland Yard verhört. Britische Zeitungen spekulierten darüber, sie könnten dem aus London stammenden Selbstmordattentäter oder seinem flüchtigen Komplizen geholfen haben. Die Festnahmen erfolgten auf der Grundlage eines nach dem 11. September im Schnellverfahren verabschiedeten Anti-Terror-Gesetzes. Es erlaubt die Festnahme von Ausländern auch ohne konkrete Verdachtsmomente.

Am Mittwoch hatte sich an der Strandpromenade von Tel Aviv ein junger Mann mit britischer Staatsangehörigkeit in die Luft gesprengt und drei Israelis mit in den Tod gerissen. Fast 50 Menschen, darunter mehrere Ausländer, wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt. Der 21-jährige Attentäter war nach Presseberichten ein islamischer Fundamentalist. Er habe eine Moschee besucht, die für ihre radikale Haltung bekannt sei, berichteten Zeitungen unter Berufung auf andere britische Moslems.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%